Katharina Kühne  (* 1992 in Lüneburg, DE)

Studium

2020- 2021 Meisterschülerin bei Wolfgang Ellenrieder, HBK Braunschweig

2015-2020 Diplom (Freie Kunst) Bei Björn Dahlem und Wolfgang Ellenrieder

Ausstellungen

« Würde » Depot Dortmund // März 2022 (group)

« Die Krone der Schöpfung »  // Februar 2022 (group)

« Es bleibt spannend » KunstraumKunze Gifhorn // Oktober 2021 (group)

« Soft Capsules » Kunstverein Braunschweig // August 2021 (group)

« Meisterschüler*innen 2021 » Hannover Rück // Juni 2021 (group)

« Funkelnder Superorganismus » Schallander, Lueneburg // Februar 2021 (solo)

« Auf der Suche nach dem langen Atem » Kunstraum 53, Hildesheim // Dezember 2020 (solo)

« Kanibalissima » Diplomausstellung HBK, Braunschweig // September 2020 (solo)

« Merging Systems » Markthalle, Wolfsburg // September 2020 (solo)

« Happy New 4 » Junge Kunst e.V., Wolfsburg // Januar 2020 (group)

« Kunsttage Dornum » Schloss Dornum // Juli 2019 (group)

« Wuerde » Villa von Amsberg, Braunschweig // Mai 2019 (group)

« Camouflage » Herzog Anton Ullrich-Museum, Braunschweig // Januar 2019 (group)

« Auf grauen Dunst » Kunsthallen der Rottstraße 5, Bochum // Mai 2018 (group)

« Tauschitauschischrank » Luncatic Lüneburg // November 2019 (group)

Preise und Stipendien

2021 Kickstarter Absolventenförderung Kunstfonds (Neustart Kultur)

2021 Katalogstipendium Hannover Rueck

2019/20 Deutschlandstipendium durch Kunststiftung Kunze

2019 Siegerin des Gestaltungswettbewerbs der Markthalle Wolfsburg

Zukünftiges

Ausstellung im Mönchehaus Museum Goslar (Mai 2022, group)

Ausstellung Kunstschaufenster Wolfsburg (2022)

Ausstellung Galerie8 Kalbe (September 2022)

Statement

„In meinen Arbeiten geht es mir unter anderem um die

Perspektive, mit der wir betrachten. Die Gleichzeitigkeit

und damit einhergehende Ambivalenz unseres Seins,

Denkens, Fuehlens bewegt mich, Malereien und

Objekte zu schaffen, die Offenheit anbieten und Ruhe

und Unruhe zugleich stiften. Motivisch zu entdecken gibt

es Wälder, Landschaften, Unterwasserwelten, Tierchen,

Mikroorganismen, Gerippe, Geäst, Verbindungen und

Strukturen. Dynamik und Bewegung, Sinnliches, aber auch

Unterdrückung und Ordnung sowie Humor kennzeichnen

meine Werke. Ganzheitlichkeit und Einbeziehung

naturwissenschaftlicher und spiritueller Aspekte

bestimmen den Entstehungsprozess meiner Arbeiten. “

(2021)